Mit der Kraft der Natur den Sportleistung unterstützen

Welche Wirkungen können Vitalpilze für Sportler haben?

karft-der-naturVital- und Heilpilze kennt man aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (kurz TCM). Dort werden sie insbesondere zur Herstellung des Gleichgewichts verwendet. Auch in den westlichen Ländern haben sich die positiven Wirkungen der Naturheilkräfte in den Pilzen herumgesprochen. Viele Menschen schwören bereits auf die Therapie mit den Vitalpilzen. Die Heilpilze können bei bestimmten Beschwerden oder vorbeugend oder begleitend für das allgemeine Wohlbefinden eingesetzt werden. Gerade ältere Menschen wenden sich bei ihren zum Teil langwierigen Krankheitsgeschichten der Naturheilkunde zu – als Alternative zur herkömmlichen Medizin. Doch Vital- und Heilpilze sind nicht nur ein Thema für ältere und kranke Menschen. Auch jüngere Menschen und besonders Sportler können von den positiven Kräften dieser Pilze profitieren.

Einsatz bei Müdigkeit und Erschöpfungszuständen

Auch junge und sportbegeisterte Menschen kennen solche Tage, an denen man sich nur erschöpft und müde fühlt. Besonders ausgeprägt kommt dies in den dunklen Jahreszeiten – also Herbst und Winter – vor, wenn der Mangel an Tageslicht und Vitalstoffen zu Erschöpfungszuständen und Müdigkeit führen. Vitalpilze können in solchen Situationen Abhilfe schaffen. Bereits in der Traditionellen Chinesischen Medizin werden Heilpilze wie Cordyceps, Reishi und Shiitake gegen Müdigkeit und Erschöpfung eingesetzt. Auch für Sportler kommt die Anwendung von Vitalpilzen in Betracht wie die von vitalpilze-naturheilkraft.de. Zunächst sollte – auch wenn Vitalpilze in der Regel keine Nebenwirkungen zeigen – eine körperliche Untersuchung durchgeführt werden. Die Anwendung sollte in Absprache mit einem Arzt oder einem Mykotherapeuten – also einem Therapeuten mit besonderen Kenntnissen in der Pilzheilkunde – erfolgen.

Vitalpilze sind wichtiger Bestandteil in der Sporternährung

Schon seit Jahren sind Vitalpilze wichtige Inhaltsstoffe für die spezielle Ernährung von Sportlern und in Sportgetränken. Grund dafür sind die gesunden Wirkstoffe in den Vitalpilzen wie verschiedene Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe. Je nach Vitalpilz sind in diesen Naturprodukten Vitamin A und B, Kalium, Zink, Eisen, Kalzium und viele andere mehr enthalten. Vor der Verwendung sollte man sich genau über die Wirkungsweise des jeweiligen Heilpilzes informieren. Auch die Dosis sollte wohl bedacht werden. Am besten in einem Gespräch mit dem Hautarzt, einem Mykotherapeuten oder einem Heilpraktiker. Auf diese Weise abgesichert, können Sportler auch Vital- und Heilpilze einsetzen.